Liebe Freunde des Adenstedter Handballsports,

nun möchte auch der Handballförderkreis ein Lebenszeichen aus der Corona-Krise senden.

Was vor Monaten noch völlig undenkbar war, fühlt sich Ende April schon fast ein bisschen wie eine absurde Normalität an. Die Turnhallen sind leer, unser Handballbus setzt Staub an und zu Hause gilt es dem Bewegungsdrang der Kinder auch ohne Trainingspersonal Herr zu werden.

Viele Einsätze des Förderkreises mussten spontan abgesagt werden und die eine oder andere sicher geglaubte Einnahme löste sich in Luft auf. Aufgrund des soliden Wirtschaftens in den letzten Jahren sind unsere Finanzen jedoch unser geringstes Problem. Veranstaltungen wie das Zeltlager, der Minimarkt oder die Badelandfahrt stehen auf der Kippe. Und wir, die eigentlich immer sagen : „Das bekommen wir schon hin“, müssen jetzt häufig sagen : „Wir wissen es im Moment noch nicht.“ Allen ist klar, dass die gesetzlichen Vorgaben und die Gesundheit der Kinder im Vordergrund aller Entscheidungen stehen. Aufgrund unseres Equipments und der zahlreichen Helfer sind wir in der Lage, spontan und flexibel auf Veränderungen zu reagieren.

Wir spüren gerade jetzt, auch als Eltern, wie wichtig der Vereinssport für die Jugend ist. Wir vermissen die Geselligkeit unserer Veranstaltungen und es juckt uns schon in den Fingern, wieder aktiv zu werden.

 

Wir freuen uns auf die Zeit mit Euch!

 

Der Vorstand des Handballförderkreis Adenstedt von 1978 e.V.