Drucken
Kategorie: Damen 1 Berichte
Zugriffe: 551
Am Ende eine gerechte Punkteteilung Zu Beginn hatten beide Teams Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Erst nach 8 Minuten setzten wir uns ab und erspielten uns eine 5 Tore Führung heraus. Aber in der Folge holten die Gastgeberinnen Tor um Tor auf, was vor allem an unserer unkonzentrierten Spielweise in der Abwehr und im Angriff lag. Erst mit einem Schlussspurt vor der Halbzeit hielten wir den Gegner wieder etwas auf Distanz und konnten mit 12:9 in die Pause gehen. Aber auch die Führung zur Pause gab uns keine Sicherheit im Spiel. Zu groß waren heute die Abstimmungsprobleme in unserer Abwehr. Die Gastgeberinnen ließen nicht locker und kämpften sich immer wieder heran. 4 Minuten vor dem Spielende verspielten wir erneut einen 3 Tore Vorsprung. Gerade in dieser Phase des Spiels vergaben wir viele klare Tormöglichkeiten oder scheiterten an den Paraden der Torfrau der Gastgeberinnen. Jetzt wurde es noch spannend, denn die Gastgeberinnen glichen zum 23:23 aus  und wir hatten in den letzten 40 Sekunden noch die Chance auf den doppelten Punktgewinn. Leider vergaben wir nach einem gut herausgespieltem Angriff freistehend auch diese Möglichkeit. Unterm Strich ein gerechtes Unentschieden, aber durch die vielen vergebenen Tormöglichkeiten fühlte es sich wie ein Punkteverlust an. Dennoch haben wir mit zuletzt 11:3 Punkten in Folge bislang eine hervorragende Hinrunde gespielt. Darauf können und werden wir weiter aufbauen, aber erst einmal ist für alle in den nächsten handballfreien Tagen Regeneration angesagt.
 
Endergebnis: 23:23 (9:12)