Die 1. Damen unterliegt der MSG Vechelde/Woltorf/Lehndorf 26:24 (11:10)
 
Es war von Beginn an ein ausgeglichen, aber kein ansehnliches Spiel. Beide Teams konnten sich nicht entscheidend absetzen. Das lag auch zum einen an unserer mangelnden Chancenverwertung im Angriff. Denn viel zu überhastete oder schlecht platzierte Würfe prägten das Bild über die gesamte Spielzeit. Zum anderen hatten die Gastgeberinnen immer eine passende Antwort parat und fanden permanent die Lücken in unserer Abwehr. Lediglich in der Mitte der ersten Halbzeit konnten wir spielerisch überzeugen und glänzte sowohl mit Durchbrüchen als auch mit Treffern von den Außenpositionen. In der Halbzeitpause nahmen wir uns schließlich vor, in der Abwehr schneller zu verschieben und unser Tempospiel im Angriff deutlich zu steigern. Leider blieb es dabei auch in der zweiten Halbzeit bei einem Vorhaben. Zwar gingen wir noch einmal in der 45. Minute mit zwei Toren in Führung, aber wir verpassten es leider diesen klappen Vorsprung zu vergrößern. Im Gegenteil: die Heimmannschaft konnte in den letzten fünf Minuten den Rückstand egalisieren und sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Am Ende hatten die Gastgeberinnen auch das Glück des Tüchtigen und erkämpften sich nicht ganz unverdient diesen Derbysieg. 
Aufstellung und Tore (7m): Ohlendorf, Kerstin (Tor); Bertram, Anna 6 (2); Wittenberg, Louisa 6 (3); Rieck-Mai, Sandra; Hoffmann, Alicia 1; Bertram, Laura; Zellmann, Lena 3; Teichmann, Emilie 1; Keul, Annika; Becker, Lara-Maria; Schulze, Jessica 3; Loose, Joann 4