Spielbericht VfL Wolfsbung 2 vs. SG Adenstedt 23:19 (10:12)

Vor der Partie war allen klar, heute wird ein entscheidendes Spiel. Mit einem Sieg könnte man den VfL Wolfsburg auf 4 Punkte distanzieren und sich im Tabellenkeller etwas Luft machen. Wir nahmen uns vor, von Anfang an mit Tempo zu spielen. Es dauerte auch nur 24 Sekunden bis zum ersten Tor und man ging durch einen 7-Meter von Anna Splonskowski in Führung. Leider sollte es für 10. Minuten das letzte Tor der SG gewesen sein. Das Angriffsspiel war viel zu statisch und man kam nur über die Außen zum Abschluss, leider ohne Erfolg. Unserer starken Torfrau Denise Hickmann war es zu verdanken, dass Wolfsburg nicht schon entscheidend davon zog und so konnte man in der 11. Minute das 2:4 aus unserer Sicht erzielen. Durch ein Team-Timeout und ein paar Umstellungen im Spiel konnte man in der 23 Minute Ausgleichen und in der folge mit einer 2 Tore Führung in die Halbzeit gehen. 

Den positiven Schwung aus der Schlussphase wollte man mit in die 2. Halbzeit nehmen. Dies gelang jedoch nicht und der VfL kam schnell zum 12:12 Ausgleich. Das 12:13 sollte unsere letzte Führung im Spiel sein. Wir kamen nicht mehr zu zwingenden Aktionen im Angriff und so konnte der Gegner sich auf 17:14 in der 48. Minute leicht absetzen. In einem Team-Timeout wurden noch einmal an die Wichtigkeit des Spiels erinnert und was wir eigentlich spielen wollten. Uns gelang in der nächsten Minute 2 Tore in Serie und man kam zum 17:16, es keimte Hoffnung auf, doch noch Punkte einzufahren. In der 56. Minute stand es noch 19:18 und man war immer noch dran. Die Oberligareserve des VfL traf in der 57. Minute zum 20:18, was die Vorentscheidung sein sollte. Der Versuch schnelle Tore zu erzielen, mündete in einigen Tempogegenstöße.

Am Ende ging das Spiel mit 23:19 verloren. Nun gilt es die 2 Wochen spielfrei effektiv zu nutzen um am 8.12. um 15 Uhr im Heimspiel gegen die Landesliga Reserve des MTV Vorsfelde die dringend benötigten Punkte im Abstiegskampf einzufahren, damit es nicht eine ungemütliche Weihnachtszeit für die SG wird.

Es spielten: Denise Hickmann (Tor) Anna Splonskowski 12 (9), Sandra Rieck-Mai, Alicia Hoffmann 3, Laura Bertram, Tessa Rauls 2, Lara-Marie Schiller, Nora Pape 1, Emelie Teichmann, Lena Schlender, Lea Gisemann, Sina Damian 1