Drucken
Kategorie: Damen 2 Berichte
Zugriffe: 250

HSG Liebenburg-Salzgitter III - SG Adenstedt II 20:14 (7:8)

Es sollte mal wieder nicht sein. Für unser drittes Saisonspiel reisten wir nach Liebenburg Salzgitter. Bereits in den ersten Spielminuten bewiesen wir Kampfgeist und Siegeswillen. Endlich mal! In der fünften Minute gingen wir durch Nele Burgdorf mit 1:0 in Führung. Zwischenzeitlich führten wir sogar mit vier Toren. Unseren Vorsprung konnten wir bis zur Pause halten und gingen, wenn auch nur knapp, mit 7:8 in die Halbzeit. Wir nahmen uns vor, nicht wieder einzuknicken - unsere typische Phase nach der Pause. Doch gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit griffen die Gegner aus Salzgitter an und drehten das Spiel. Plötzlich lagen wir in der 43. Minute mit 15:9 hinten. Am Ende mussten wir erneut als Verlierer und ohne Punkte in der Tasche die Heimreise antreten (20:14). Wir nutzen mal wieder unsere Chancen nicht. Unsere Abwehrarbeit und auch das Angriffsspiel waren jedoch besser als bei den letzten Spielen. Unsere Torfrau Kerstin Ohlendorf hat super gehalten und uns den Rücken freigehalten. Sonst hätte der Endstand noch sehr viel höher ausfallen können.
Besonders hervorzuheben ist unsere jüngste im Team Lena Schlender. Mit ihren drei Toren und dem Kampfgeist ist sie nicht nur in unserer Mannschaft, sondern auch in den anderen Teams zur Aushilfe immer eine große und starke Hilfe.

Aufstellung & Tore: Nele Burgdorf (2), Sina Damian (2), Maureen-Anna Engelbrecht, Jule Kaminski (2/1), Freya Rauls, Celine Wolff (3), Lena Schlender (3), Jessica Wagner (2), Luisa Rogowski, Kerstin Ohlendorf (T)