Das Handballjahr 2019 begann enttäuschend für die Adenstedter Herren

Zum Rückrundenauftakt konnte man gegen den Tabellenführer der HSG Müden-Seershausen lange mithalten, musste sich aber am Ende mit 28:31 geschlagen geben. Anschließend folgte das Nachholspiel gegen die 4. Herren der Drachen aus Zweidorf/Bortfeld, aber die Anwurfzeit von 10.00 Uhr kam scheinbar nicht allen gelegen. Hier lief man die komplette Spielzeit einem Rückstand hinterher und verlor am Ende hochverdient. Negativ sind hier die vielen Zeitstrafen für Meinungsverschiedenheiten mit den Schiedsrichtern. Gegen den Tabellenvorletzten aus Lengede sollte daher, auch um nicht in den Tabellenkeller abzurutschen, wie in der Hinrunde gewonnen werden. Besonderes Augenmerk sollten wir auf die Rückraumspieler Graf und Junco legen, da diese als Torschützen in den Top10 der Liga positioniert sind und Graf der beste Schütze bei der Statistik „Tore/Spiel“ ist.  Die beiden galt es also auszuschalten, was uns anfangs nicht so recht gelang, was auch an dem ungewohnten Spiel mit zwei Kreisläufern gelegen haben könnte. Dazu stockte unser geplantes Tempospiel, technische Fehler führten zu Ballverlusten und freie Würfe wurden in der Anfangsphase großzügig vergeben. So liefen wir die ersten 20 Minuten einen Rückstand hinterher und konnten uns erst in Minute 22:31 die erste Führung sichern. Da wir die letzten 10 Minuten kein Gegentor kassierten und vorne zu leichten Toren kamen setzten wir uns auf 9:14 ab. Die zweite Halbzeit spielten wir souverän herunter. Die Abwehr war griffig und ließ weiterhin nur wenige gute Chance zu und im Angriff schlugen wir gnadenlos zu. Wir setzten uns entscheidend auf 20:12 ab und konnten in Ruhe den am Ende hochverdienten Sieg einfahren.

Fazit: Ein überragender Cord Pape im Tor und eine geschlossene Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff sorgten für einen klaren und verdienten Auswärtssieg. In dieser Besetzung können wir noch den ein oder anderen Gegner aus der Spitzengruppe ärgern und haben selbst noch Steigerungspotenzial!

Tor: Pape

Lüders, J. (1) Lauenroth (2) Wagner, Schoke (8/1), Giese (1), Oelve (3/1), Wedler (6) Frank, F. (4), Frank, S. (1) Lüders, M., Ribbeck