Drucken
Kategorie: ME Berichte
Zugriffe: 1719

An die gute Leistung im ersten Spiel gegen die HSG Lengede/Gadenstedt konnten wir in Mascherode nicht anknüpfen. Verdient deutlich mussten wir uns gegen die Braunschweiger geschlagen geben.

Von Beginn an war klar, dass es für uns ein schwieriges Spiel werden würde. Die Mascheroder haben eine eingespielte Truppe, größtenteils mit Spielern aus dem älteren Jahrgang. Früh setzten sie sich ab und bereits nach fünf Minuten war klar, dass es für uns in diesem Spiel nicht viel zu holen geben würde. Im ersten Durchgang konnten wir sogar noch halbwegs mithalten und lagen zur Halbzeit „nur“ mit neun Toren hinten. Nach der Pause nutzte unser Gegner seine körperliche Überlegenheit aber noch mehr aus, was letztlich zum 29:11 Endstand führte. 

Gegner wie Mascherode sind keinesfalls unser Maßstab. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, bei der der Fokus natürlich auf der Weiterentwicklung der handballerischen Fähigkeiten liegt. Trotzdem sind wir durchaus zuversichtlich, dass wir in dieser Spielzeit noch einige Siege einfahren werden.