Drucken
Kategorie: WC 2 Berichte
Zugriffe: 5685

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zur bislang besten Saisonleistung

Mit nur einer Auswechselspielerin fuhren wir zu unserem letzten Auswärtsspiel nach Sickte zum derzeitigen Tabellendritten. Nach dem das letzte Spiel mehr als unglücklich verlaufen war, galt es diesmal wieder konzentriert und besonnen zu spielen, die Angriffe möglichst lange zu gestalten und auch in der Abwehr zu zupacken und sich gegenseitig zu unterstützen. Die kompletten 20 Minuten der ersten Halbzeit spielten die Mädchen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr höchst konzentriert. Die gegnerische Abwehr stand sehr offensiv, so dass sich große Lücken auftaten, die unsere Mädchen immer wieder konsequent nutzten, um durch Übergänge und Auflösen Torgefahr auszustrahlen. Doch diesmal blieb es nicht nur dabei, eine gewisse „Gefahr“ auszustrahlen – die sich ergebenden Chancen wurden genutzt! In der Abwehr wurde abgezählt, zugepackt und sich gegenseitig unterstützt. Zudem kam noch, dass unser Tormädchen Miriam die gegnerischen Schützinnen mit etlichen klasse Paraden schier zur Verzweiflung brachte. So verwunderte es auch die treuen mitgereisten Fans nicht, dass es in der 24. Spielminute 7:6 aus Sicht der Heimmannschaft stand.
Auch in der zweiten Halbzeit kämpften die Mädchen weiter und traten abermals geschlossen als eine Einheit auf. So wurden im Angriff weiter die Körperkontakte zum Gegner und somit die Chancen gesucht, die leider auch drei bis viermal an der Latte oder am Pfosten endeten. Ab der 40. Minute machte sich nun auch langsam die Müdigkeit bemerkbar, die sich aufgrund der geringen Wechselmöglichkeiten einstellte und die die Gegner nun konsequenter zu nutzen wussten. Alles in allem war dies ein klasse Spiel der gesamten Mannschaft, was sich auch darin widerspiegelt, dass sich fast jedes Mädchen in die Torschützenliste eintragen konnte. Weiter so!