Ein Servus von uns an Euch!!

Durch unsere späte Rückkehr von der Pi-Pa-Paddeltour hatten wir gestern Abend kein spezielles Programm mehr. Gestern war auch rucki zucki Ruhe in den Zelten, es war wohl echt anstrengend.
Auch der Vormittag verlief recht ruhig. Jeder konnte fast schalten und walten wie er wollte.
Zum Mittag gab es heute entweder Kartoffelpuffer oder Nudeln mit Gulasch. Puffer in den verschiedensten Variationen wurden gegessen. Mit Zucker, mit Senf, mit Apfelmus, ohne Apfelmus, mit Camenbert und Sauerkirschmarmelade. Interessant.
Nach unserem Päuschen, Eis und Bines Kiosk rüstete sich die ganze Meute auf, um in den Wald zu ziehen. Flaschen suchen war heute unser Programmpunkt. Für die von Euch, die das Spiel nicht kennen, für jedes Kind wird im Wald eine Wasserflasche versteckt. Diese muss natürlich gefunden werden. Aber das ist gar nicht so einfach. Da steht nicht der richtige Name auf der Flasche. Wir kreativen Betreuer denken uns für jedes Kind etwas besonderes aus. "Eierprinz" z. B. war die Beschreibung von Mattis Dettmer. Alle fremden Flaschen durften jedoch nicht mitgenommen werden. Bis 41 Kinder im Wald ihre Flasche gefunden haben, vergeht viel Zeit. Aber jedes Kind hat (der eine eher, der andere später) seine Flasche gefunden.
Das Wetter hält sich bei uns echt gut. Trotz etlicher Unwetterwarnungen zog alles links und rechts an unserem Camp vorbei. Nur entferntes Grummeln und etwas leichter Nieselregen hat uns heimgesucht.
Gleich ist der Abwasch fertig und dann wird gebastelt. Bunte Tafelkreide wird in Zuckerwasser eingeweicht und mit der nassen Kreide auf dunklem Tonpapier gemalt. Das sollen ganz kräftige, leuchtende Bilder werden.
Ich werde morgen berichten und euch evtl. das ein oder andere Kunststück zeigen.

Herzliche Grüße von der ganzen Lagerbande